Zur Mittagszeit sind wir in Erbil, der Hauptstadt Kurdistan‐Iraks abgefahren. Während draußen unerträgliche 45 Grad herrschen, ist es im Inneren des Reisebusses angenehm kühl. Ohnehin kann ich mich über den Komfort nicht beschweren: Der außen strahlend weiße und innen in dezentem weinrot gehaltene Bus mit lockerer Bestuhlung macht den Eindruck, gerade das Werksgelände verlassen zu haben.

Continue Reading "Sicherheit und Terrorismus im Irak – ein Einheimischer berichtet"